Achtung Autofahrer!

Wer von uns ärgert sich nicht, wenn man schnell mit seinem Auto über die Autobahn huschen will und irgendein Penner träumt mal wieder auf der linken Fahrspur. Drängeln? Lichthupe?
Aber halt: Das kann nach der neuen Vorschrift der StVO sehr teuer werden!

Seit dem 1.8.2006 gilt nämlich die neue Dränglervorschrift in Österreich:
250 Euro - 4 Punkte - 3 Monate Fahrverbot.

Daher: Lieber gleich rechts überholen.
Das kostet lt. gültiger StVO nämlich im Moment: 50 Euro - 3 Punkte.

Fahrverbot gibt es erst bei mehrmaligen Wiederholungen.
Fazit: 200 Euro - 1 Punkt - 3 Monate Fahrverbot gespart!

Noch mehr sparen? Also rauf auf den Pannenstreifen.

Das kostet lt. gültiger StVO im Moment 50 Euro - 2 Punkte. Wieder ein Punkt gespart! Niemanden bedrängt, nicht aufgeregt, Nerven geschont, schnell vorangekommen.

Fazit: 200 Euro, 2 Punkte und 3 Monate Fahrverbot gespart.

Es geht noch viel billiger und effektiver für die ganz Harten! Kauf dir ein Blaulicht und ein Martinshorn, gebrauche dasselbe und du kannst dir den Fahrstreifen aussuchen, der freigemacht werden soll.

Die Verwendung solch kleiner Hilfen im täglichen Verkehr kostet läppische 20 Euro. Steht so im § 38 StVO. Blaulicht und Horn werden dann aber beschlagnahmt - daher möglichst preiswert und sofort in größeren Mengen im Versandhandel (Conrad, Westfalia, etc.) kaufen.

Fazit: 230 Euro gespart und - K E I N E - Punkte!

So kann clever Autofahren aussehen, wenn man sich im Gesetz auskennt!

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.