Briefe an das Mehrgebührenreferat

Zur Abwechslung mal einige Auszüge aus Briefen an das Mehrgebührenreferat (das schreiben die Leute wirklich!):

Aus obig genannten Gründen - und weil ich wirklich kein gewohnheitsmässiger Schwarzfahrer - sondern nur ein armer Würstelverkäufer bin, bitte ich Sie herzlichst meine Herren - mir diese Strafe erlassen zu wollen.

Es tut mir leider Pech...

Nach einer Absprache mit meinem Anwalt, der mir bestätigte, dass ich mich rechtmäßig verhalten habe, fordere ich Sie nun auf, von dem zusätzlichen Beförderungsentgelt abzusehen. In diesem Fall werde ich obigen Vorfall als einmalige Entgleisung Ihres Personals betrachten. Widrigenfalls behalte ich mir vor bei diversen Stellen rechtliche Schritte einzuleiten...

Ihr Schweinskontrollor wagte es, mich nach meinem Fahrschein zu fragen, dabei habe ich nur vergessen...

Ich habe irrtümlich meinen Fahrschein nicht geknipst...

Der Kontrollor griff mir die ganze Zeit auf den Busen, was mich eigentlich nicht störte - nur die umliegenden Leute schauten schon so...

Ich habe keinen Stempelungsapparat für Fahrtberechtigungen gefunden...

Ganz zufällig in einem Buch fand ich diesen Erlagschein vom Juli. Jetzt, wo ich am Ende der Welt bin und wo ich buchstäblich auf nacktem Boden lebe, kann ich meine Pflicht nicht erfüllen. Es tut mir sehr leid. Ich bitte Sie um Verständnis, weil ich nicht weiß, wo ich bin.(Anmerkung: dieser Brief kam im Dezember aus Chile.)

Ich binn 8 Mall Gewischt Gewohrden und Geohnd Sie mir 8 Mall Algseinne Bicken ich verloren und weis nich wiff dass Aus Macht. Ville Grüsse...

In Sydney braucht man die Karte nicht entwicken. Deshalb ich habe meine Karte nicht entwickt...

Weil ich sonst zur Arbeit zu spät gekommen wäre, bin ich mit der U-Bahn gefahren, sozusagen in Notwehr, das kann doch nicht strafbar sein...

Ich wollte gar nicht mit der U-Bahn Fahren. Irgendwie bin ich in eine Menschenmenge geraten die mich weitergeschubst hat. Als ich wieder zu mir gekommen bin, war ich in der U-Bahn und der Kontrollor stand vor mir...

Ich spreche nicht gut Deutsch und ich verlange von Ihnen, dass die Bestimmungen in allen EU-Amtssprachen auf dem Fahrschein stehen...(Anmerkung: die Tarifbestimmungen sind, allein in Deutsch, ein 44 seitiges Werk im A5-Format!)

Wie komme ich dazu, dass ich bei jeder Kontrolle meine Jahreskarte herauskramen muss, kann man nicht irgendeine Taetowierung auf dem Arm machen...

Ich habe im Krieg für Österreich mein Leben riskiert und jetzt wollen Sie im Ernst von mir einen Fahrschein für zwei Stationen...

Der Hund gehörte überhaupt nicht mir, er ist mir erst während der Fahrt zugelaufen...

Ich bin Zuckerkrank, meine Mutter ist erst vor drei Jahren gestorben und mein Herz ist auch nicht mehr so gut (von den Medikamenten) und jetzt bin ich halt deswegen ohne Fahrschein gefahren...

Ihr Mahnschreiben an mich ist ungesetzlich. Ich fordere daher von Ihnen eine Entschädigung von S 10.000,-- oder ich zeige Sie, ohne weitere schriftliche Mahnung, bei der EU-Kommission an. Wenn Sie wollen, dass Ihr Verein weiter besteht merke ich mir für Ihre Zahlung zwei Wochen Ziel vor...

Mein dreijähriger Sohn hat mich in die U-Bahn gezogen. Ich wollte ja gar nicht fahren, aber er ist ja so lieb...

Ich habe meinen Fahrschein damals (Anmerkung: vor 12 Wochen) sicher mit einem Taschentuch weggeworfen. Wenn sie mir einen Lageplan der Station Längenfeldgasse schicken könnten wo alle Mistkübel eingezeichnet sind, finde ich ihn vielleicht noch...

Wenn mein Fahrrad einen Platten hat, ist es doch eigentlich kein "Fahr"-rad mehr, brauche ich dann trotzdem einen Fahrschein dafür...

Ich fahre überhaupt nie Strassenbahn, ich wollte nur einmal sehen wie so ein Wagen ausschaut. Da gingen auf einmal alle Türen zu - ich war gefangen und der Kontrollor stand vor mir...

Was erlaubt sich Ihr Kontrollor eigentlich meinem Sohn nicht zu glauben, dass er seinen Fahrschein nur vergessen hat... Mein Sohn war über das Vorgehen Ihres Mitarbeiters so sehr beunruhigt, dass er an diesem Tag schulisch versagte... Ich erwarte die Annullierung der Vorschreibung... Dr. XY Rechtsanwalt (Anmerkung: Sohn wurde bereits 12 Mal erwischt.)

Abgesehen davon, dass ihr sowieso immer zu spät kommt und es in den Fahrzeugen immer nach Ausländerschweinen stinkt ist es eine Frechheit, dass ihr auch noch einen Fahrschein für eure schlechte Leistung wollt.
Ich erwarte, dass mir die Strafe erlassen wird...

Da ich zu Christus gefunden habe würde ich nie ohne Fahrschein fahren. Sie sehen darin den Beweis, dass ich unschuldig bin...(Anmerkung: 11 Beanstandungen)

Kontrollore erkennt man gleich. Ihr solltet Liliputaner als Kinder verkleidet einsetzen. Oer grölende Gruppen, oder Greisen-Ehepaare. Als Blinder verkleidet oder Damen in knappen Bikini oder als Klosterfrau würden auch nicht auffallen...

Wenn Ihr bitte so nett wäret und euch verpfeift, von mir seht Ihr kein Geld...

Da ich unschuldig in Nod geraten pin, würde ich die öS 33.685,60 gerne in Ratten zu öS 50,-- bezallen...

Ich bin ein anständiger Mensch und würde nie etwas ungesetzliches machen. Daher ersuche ich in diesem Ausnahmefall eine Ausnahme zu machen...(Anmerkung: 15 Beanstandungen vor diesem Ausnahmefall!)


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.